Der Unterschied, Spielstunde oder Sozialisierung

Jetzt mal Klartext. Was ist der Unterschied?



Es ist schön die Kleinen beim Spielen zu beobachten. Sie toben und raufen miteinander. Wie es sich in einer Spielgruppe gehört. Sehen Sie das auch so ?

Schön.
Dann haben Sie bestimmt schonmal gehört oder sogar selbst erlebt, dass die Situation gekippt ist. ...

...und eh man sich versieht geschieht das, was keiner von uns möchte. Eine Keilerei wird zur Beißerei. Eine Spielerei wird zum "Zickenkrieg".

Aber warum? Was können Sie dagegen tun?

Jeder Hund hat ein anderes Temperament, eine andere Größe und andere Eigenschaften. Darum haben Sie sich genau für ihren Hund entschieden. Treffen sich nun die unterschiedlichen Charaktere sollte der Halter seinen Hund gut im Auge behalten. Hunde können untereinander immer derber und derber werden, sowie übermütig und rücksichtslos. Es kann daher sein, dass Ihr Hund gemoppt wird. Es kann aber auch sein, dass ihr Hund nicht richtig kommunizieren lernt. Daraus resultieren verschiedene Probleme, wie vermehrtes Bellen oder ein vermehrt auftretendes Agressionspotential.

Dieses ”sich selbst überlassen” oder ” die Hunde lösen das unter sich” ist leider die Kernaussage über eine Spielstunde und kann das Risiko einer Beißerei stark erhöhen.

Für Sie bin ich da, um ihren Hund zu sozialisieren. Ihr Hund lernt Sie als Schutzperson anzunehmen.

Ihnen zeige ich WAS SIE BEACHTEN SOLLTEN und WIE SIE MIT IHREM HUND EINE EINHEIT BILDEN. Und dann geht es für Sie gemeinsam auch schon mit dem richtigen Spielen und Toben los.

Die Sozialisierung / der Hundetreff findet wöchentlich statt und ist für Groß und Klein gleichermaßen zum Austausch gedacht.

Rufen Sie mich jetzt an und melden sich und Ihren Hund an.

0177/7645487